HNO Schwindel

Schwindelbeschwerden sind für die Patienten eine oftmals deutlich die Lebensqualität einschränkende Situation. Neben Vorboten von gravierenden Erkrankungen können gutartigen Veränderungen des Gleichgewichtsorganes ursächlich sein. Sehr schwierig ist zumeist, seinen eigenen Schwindel zu beschreiben: ist es ein Drehschwindel, eher ein Schwanken oder ein Zustand wie in einem schnellen Lift? Schon eine exakte Beschreibung hilft uns oftmals, die Ursache der Beschwerden einzugrenzen. Daneben hilft uns modernste Diagnostik, um gemeinsam mit dem Patienten einen Therapieplan zu erstellen:

UNSERE SCHWINDELDIAGNOSTIK-ANGEBOTE

Schwindeldiagnostik I°

  • Körperliche Untersuchung
  • Untersuchung auf Nystagmen (unwillkürliche Augenbewegungen)
  • Kopfimpulstest
  • Neurologische Tretversuche (Unterberger/Romberg)

Schwindeldiagnostik II°

  • Kalorische Reizung (kalt) der Gleichgewichtsorgane
  • Hörtestung

Schwindeldiagnostik III°

  • Kalorische Reizung (kalt und warm)der Gleichgewichtsorgane mit Computerauswertung
  • Messung des Hörnerven bis zum Eintritt in das Gehirn

Schwindeldiagnostik IV°

  • Vestibulär evozierte myogene Potentiale als derzeit neueste Untersuchungsmethode
  • Koordinationsuntersuchung auf dem Gleichgewichtsbrett
  • Digitale Volumen-Tomographie des Innenohres

Viele, aber leider nicht alle Untersuchungsschritte, werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.