dvt

Technik die begeistert
Als eine der wenigen niedergelassenen Praxen in Nordrhein-Westfalen gehen wir einen großen Schritt in die Zukunft – damit unsere Diagnostik noch genauer wird: mit der individuell auf das Mindestmass beschränkten Strahlungexposition (wesentlich geringer als beim herkömmlichen CT) können wir die therapeutischen Möglichkeiten im Bereich der Nasennebenhöhlen, des knöchernen Schädels und der Mittel- und Innenohren perfektionieren. Platzangst tritt nicht mehr auf.

Anwendung

Mit dem dedizierten DVT-Röntgengerät SCS Planmeca Med Series H23 lassen sich vollständige Informationen der Anatomie des Patienten in höchster Auflösung erfassen. In der modernen Medizin wächst der Bedarf an leistungsfähigeren Radiologiesystemen. Um den Anforderungen der modernen chirurgischen Humanmedizin gerecht zu werden und deutliche, verlässliche Bildgebung in einem dreidimensionalen Format bei minimierter Strahlenexposition des Patienten zu ermöglichen, nutzen SCS Planmeca Med Series Röntgengeräte die DVT-Technologie (CBVT, Cone-Beam- Volumentomographie).

Dieses innovative, vielseitige und dynamische Bildgebungsverfahren eröffnet neue Möglichkeiten vor Ort in ihrer Praxis. Die einzigartige SCS Planmeca Med Series bietet Geräte für alle röntgendiagnostischen Aufgaben im Mund-, Kiefer-, Gesichts- und Kopfbereich. Von Einzelzahn bis hin zu Ansichten des gesamten Kopfes sind alle Volumengrößen möglich.

Mehr Informationen zum Hersteller und weitere Videos finden Sie unter: www.myscs.com